Wir leben nicht gerade in einer Gesellschaft, die Emotionen feiert. In sozialen Situationen sind sie meist fehl am Platz und unerwünscht. Niemand will eine wütende Frau sehen, keiner weiß recht mit Tränen von anderen umzugehen und über Scham und Ängste wird oft gar nicht erst gesprochen. Selbst zu sehr freuen sollten wir uns nicht, wir könnten uns schließlich zu früh freuen. Immer schön neutral bleiben, scheint die Devise. Und so lernen wir, uns für unsere Emotionen zu verurteilen. Sie “unter Kontrolle zu haben” wird als großartige Fähigkeit dargestellt. Wir nehmen sie als Hindernis zu einem erfüllten Leben wahr. Und plötzlich fragen wir uns, wieso wir nichts fühlen. Wieso wir nicht spüren, wie das Leben durch uns pulsiert. Wieso wir uns so sehr nach Tiefe und Wahrheit sehnen. Ich möchte heute gemeinsam mit dir das gesellschaftliche Ideal der Emotionslosigkeit infrage stellen und dir einen Weg in und mit deinen Emotionen zeigen, der dich in deine wahre Kraft führen kann.

Weiterlesen

Gefällt dir meine Seite?

Möchtest über Neuigkeiten und Blogbeiträge informiert werden? Dann trage dich kostenlos in meinen etwa monatlich erscheinenden Newsletter ein (jederzeit wieder abbestellbar). Ich freue mich schon auf dich!

This contact form is deactivated because you refused to accept Google reCaptcha service which is necessary to validate any messages sent by the form.